Karla Paul: Gilmore Girls – 100 Seiten

  • Reclam (2016)
  • 100 Seiten

Klappentext: „»Gilmore Girls sehen ist wie nach Hause kommen«, twittert ein Fan und spricht damit einer ganzen Generation aus der Seele. Denn die Serie um Mutter und Tochter Lorelai und Rory Gilmore vermittelt wie kaum eine andere das Gefühl, Teil eines turbulenten und liebevollen Alltags zu sein.

Im November 2016 startete die 8. Staffel. Für Karla Paul Anlass genug, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, Darsteller und Charaktere zu porträtieren, Stars Hollow mit seinen Bewohnern vorzustellen und überhaupt viele charmante Details über die Serie zusammenzutragen, kurz: um den Fans ein Buch zu schenken.“

Das Buch von Karla Paul ist eine Liebeserklärung an die Fernsehserie „Gilmore Girls“ – man erhält einige Hintergrundinfos zur Serie und den Schauspielern, Rorys Bücherliste, eine Auflistung von Kirks Jobs, ein Interview mit einer Genderforscherin und ein Interview mit einem Medienwissenschaftler, etwas über die Musik in der Serie, einen Stammbaum und noch vieles mehr. Die geballte Gilmore-Ladung komprimiert auf hundert Seiten. Wer ein echter Hardcore-Fan ist, der wird in diesem Buch wenig neues finden, erhält aber dennoch die Gelegenheit, mal wieder in diese Welt einzutauchen, sich an besonders lustige Szenen zu erinnern und natürlich die Gilmores und die Einwohner von Stars Hollow wiederzutreffen. Fans, die die Serie noch nicht so gut kennen, bekommen dagegen eine ganze Menge interessante Fakten zu lesen.

Obwohl man natürlich merkt, dass die Autorin auch eine Liebhaberin der Serie ist, geht sie dennoch auch mit einem kritischen Auge ans Werk: gerade die Interviews am Ende fand ich dementsprechend interessant, da diese auch das eigentlich eher konservative Weltbild der Serie thematisieren. Des Weiteren wird man beim Lesen an viele kleine Details oder lustige Szenen erinnert, sodass man sich die Serie gleich nochmal anschauen möchte.

Braucht man dieses Buch unbedingt? Nein. Macht es trotzdem Spaß, es zu lesen? Definitiv! Mir hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht, mal wieder in die Welt von Stars Hollow einzutauchen und im Anschluss einige Szenen zu schauen. Da das Buch so kurz ist, eignet es sich super für unterhaltsame Lektüre zwischendurch. Stars Hollow ist für mich immer wie ein Stück Ruhe in stressigen Zeiten, eine Art zuhause, in das ich zurückkehren kann, wenn ich mal abschalten möchte. Daher war das Buch für mich einfach schön zu lesen – abschalten und nach Hause kommen.

Fazit: Wer von den Gilmore Girls nicht genug bekommen kann, sollte sich dieses Buch mal anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.